Gourmeet me

Gourmeet me

Unser kulinarisches Projekt

Gourmet sein kann jeder. Doch am meisten Spaß macht das, wenn Mann oder Frau diese Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Daher wollen wir euch zeigen, wie einfach kochen ist. Klingt eigentlich ganz leicht oder? Kochen ist aber weitaus mehr als nur etwas in einen Topf oder eine Pfanne werfen. Lebensmittel zu verarbeiten hat sehr viel mit einem Handwerk der Sinne zu tun - Man schmeckt, riecht, sieht, hört und tastet. Und wenn man dieses Gefühl nun mit jemandem teilt, macht das die ganze Sache umso spannender. Daher begeben wir uns mit euch auf eine Reise der Kulinarik - Mit vielen interessanten Themen, Persönlichkeiten und Rezepten.

Himbeer-Moosbeer-Smoothie

DrinksPosted by Admin Mon, August 08, 2016 22:11:11

Eine Vitaminbombe, die es in sich hat: Hier trinkt man viel Vitamin C und eine Menge Eisen von den Himbeeren. Aber auch die Moosbeeren (Heidelbeeren) stehen der roten Frucht in nichts nach. Die kleine Beere enthält sehr viel Chrom, ein Spurenelement, welches den Kohlehydrat- und Fettstoffwechsel so richtig in Schwung bringt. Hildegard von Bingen wusste übrigens schon im 12. Jahrhundert über die Bedeutung der beiden Früchte für die Gesundheit des Körpers Bescheid. Also: Ran an den Mixer und tut euch selbst etwas Gutes (und Köstliches ;))!Zutaten für 3 Portionen:

1 Banane

150g Moosbeeren tiefgefroren (Blaubeeren, Heidelbeeren)

150g Himbeeren tiefgefroren

1 Pkg. Vanillezucker oder 1 Vanilleschote

3 EL Ahornsirup

250ml Mandelmilch

Alle Zutaten in einen Mixer geben - Dann alles richtig gut mixen und kosten, ob der Smoothie süß genug ist. In Gläser abfüllen und genießen!
Tipp: Wenn der Smoothie zu süß ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen.





  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post35

Hollerpunsch

DrinksPosted by Admin Wed, June 22, 2016 15:36:03

Ihr sucht nach einem passenden Getränk für den Sommerbeginn? Na dann hat die Suche nun ein Ende! Heute begeistern wir euch mit erfrischendem Hollerpunsch! Keine Ahnung was das ist? Einfach weiterlesen und das Rätseln ist vorbei :).

Zutaten für 10 Liter Wasser:

12 Holunderblüten

2 Schuss hochwertiger, nicht zu scharfer Essig

500g Zucker

1 unbehandelte Zitrone

Als Erstes die Zitrone in Scheiben schneiden und die Holunderblüten waschen. Danach benötigt ihr ein großes Gefäß, in das mindestens 10 Liter Flüssigkeit passen. In dieses füllt ihr dann das Wasser und setzt die Holunderblüten, den Zucker, den Essig und die Zitronenscheiben zu. Nun braucht man etwas Geduld, die Mischung muss zwei Tage (48 Stunden) stehen, bevor man diese abfüllen kann.

Nach zwei Tagen das Getränk gefiltert in Flaschen abfüllen, kühl lagern und möglichst rasch aufbrauchen.

Achtung: Da der Hollerpunsch Kohlensäure enthält, solltet ihr beim Aufdrehen der Flaschen aufpassen! Normalerweise passiert jedoch nichts, außer man schüttelt die Flasche vorher.





  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post18

Flüssige Handwerkskunst aus Bruck

DrinksPosted by Admin Fri, May 20, 2016 10:26:47

Craft Bier in Salzburg? Klingt ungewöhnlich, gibt es aber durchaus! Gebraut wird im Pinzgau, Braumeister ist Hans-Peter Hochstaffl, seines Zeichens gelernter Mechaniker, der schnell merkte, dass das Bierbrauen seine wahre Leidenschaft ist.



Bier ist Massenware? Keinesfalls! Im Pinzgau Bräu werden derzeit sechs verschieden Craft-Bier-Sorten in kleinen Mengen mit natürlichen Zutaten aus Österreich hergestellt. Reinstes Wasser aus den Tauern und eine eigene Hefereinzucht, die vom Braumeister von Hand aufgezogen wird, geben dem anderen Bier seinen besonderen Geschmack. Dabei bedeutet Craft Bier, welches ursprünglich übrigens aus den USA kommt, dass nicht computergesteuert gebraut wird, hier zählt reine Handarbeit und das Know-How für ausgezeichnete Produkte.

Doch nun zum Sortiment. Ihr sucht nach einem Bier für jeden Tag? Na dann unbedingt das Pinzga' Zwickl besorgen, gibt es übrigens in kleinerer und größerer Flasche. Heute Lieber ein Weizen mit Charakter? Oder doch ein bernsteinfarbenes Pale Ale? Was ihr nun sicher schon gemerkt habt, man braucht eine Weile bis man alle Sorten gewissenhaft probiert hat. Obwohl ihr dabei den absoluten Verkaufsschlager, Pinzga' Phönix aus der Asche, auf keinen Fall vergessen solltet!

Die vorher abgebrannte Halle, in der sich die heutige Brauerei befindet, gibt diesem Craft Bier seinen besonderen Namen. So erinnert die leicht rötliche Farbe des Bieres an die Glutnester im Haus. Kombiniert mit getorftem Whiskeymalz, entsteht ein leicht rauchiges Aroma in der Nase. Ein anderes Getränk das beeindruckt, und das nicht nur durch seinen außergewöhnlichen Namen. Phönix aus der Asche - neu, innovativ, anders. Liebt man aromatisches Bier, dann sollte man dieses nicht außen vor lassen.



An alle, die jetzt Durst bekommen haben: Auf der Internetseite des Pinzgau Bräu findet ihr eine Liste mit allen Shops und Gastronomiebetrieben, die dieses Bier führen. Hier kommen die Kontaktdaten, falls ihr irgendwelche Anliegen bezüglich des Biers habt:

Pinzgau Bräu
Hans-Peter Hochstaffl
info@pinzgau-braeu.at
www.pinzgau-braeu.at

Viel Spaß beim Probieren!





  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post6