Gourmeet me

Gourmeet me

Unser kulinarisches Projekt

Gourmet sein kann jeder. Doch am meisten Spaß macht das, wenn Mann oder Frau diese Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Daher wollen wir euch zeigen, wie einfach kochen ist. Klingt eigentlich ganz leicht oder? Kochen ist aber weitaus mehr als nur etwas in einen Topf oder eine Pfanne werfen. Lebensmittel zu verarbeiten hat sehr viel mit einem Handwerk der Sinne zu tun - Man schmeckt, riecht, sieht, hört und tastet. Und wenn man dieses Gefühl nun mit jemandem teilt, macht das die ganze Sache umso spannender. Daher begeben wir uns mit euch auf eine Reise der Kulinarik - Mit vielen interessanten Themen, Persönlichkeiten und Rezepten.

Palatschinken mit Lachsforelle

FoodPosted by Mathi Mon, May 09, 2016 09:50:35

Österreichische Tradition trifft Fisch - und zwar nicht irgendeinen, eine Lachsforelle soll es heute sein. Aber auch der Kren in der hervorragenden Crème fraîche-Joghurt-Sauce macht keine schlechte Figur. Ja, so könnte man dieses Gericht beschreiben. Jetzt aber genug geschwärmt, hier kommt das Rezept.


Rezept für ca. sechs Palatschinken:

200 ml Milch

100g Mehl

1 Ei

Prise Salz

Butter


75g Crème fraîche

30g Naturjoghurt

Schnittlauch

Salz

Zitronensaft

15g Sahnekren

150g geräucherte Lachsforelle (normaler Lachs geht auch)

Für den Teig Milch und Mehl vermischen, danach Salz und Ei unterrühren. Pfanne (sollte nicht zu groß sein, da sonst der Teig zu wenig ist) erhitzen und Butter hineingeben. Nun kommt das schwierigste vom ganzen Rezept: Schöne Palatschinken als Ergebnis bekommen. Keine Sorge, der Erste sieht bei mir auch immer furchtbar aus, vor allem wenn die Pfanne nicht richtig heiß war. Ab dem Zweiten funktioniert's normalerweise ganz gut ;).

Also einfach den Teig in die Pfanne geben und warten bis die Palatschinken unten goldbraun ist. Danach wenden. Wer geübt ist, kann das auch ohne Pfannenwender probieren. Die fertigen Palatschinken auf ein Teller geben und abkühlen lassen.

Die Crème wird folgendermaßen zubereitet: Schnittlauch in kleine Ringe schneiden, alles vermischen und abschmecken.

Nun kommen wir zum, vor allem für Leute die gerne stapeln, lustigen Teil des Rezepts. Immer einen Palatschinken nehmen, diesen mit der Crème bestreichen und Lachsforelle darauf verteilen. Das Ganze mit den anderen Palatschinken wiederholen. Wenn dabei ein wenig der Crème übrig bleibt, könnt ihr das Teller damit dekorieren oder einfach aufessen.

Viel Spaß mit diesem Rezept und beim Kochen!











  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post1