Gourmeet me

Gourmeet me

Unser kulinarisches Projekt

Gourmet sein kann jeder. Doch am meisten Spaß macht das, wenn Mann oder Frau diese Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Daher wollen wir euch zeigen, wie einfach kochen ist. Klingt eigentlich ganz leicht oder? Kochen ist aber weitaus mehr als nur etwas in einen Topf oder eine Pfanne werfen. Lebensmittel zu verarbeiten hat sehr viel mit einem Handwerk der Sinne zu tun - Man schmeckt, riecht, sieht, hört und tastet. Und wenn man dieses Gefühl nun mit jemandem teilt, macht das die ganze Sache umso spannender. Daher begeben wir uns mit euch auf eine Reise der Kulinarik - Mit vielen interessanten Themen, Persönlichkeiten und Rezepten.

Bärlauchpesto

FoodPosted by Mathi Mon, May 09, 2016 09:52:01

Im Frühjahr findet man sie in jedem gut sortierten Lebensmittelgeschäft. Bärlauch - nicht nur für Kenner ein ganz besonderer Geschmack, etwas "knoblauchig", jedoch nicht so intensiv, wie wenn man in eine Knoblauchzehe beißt (solltet ihr übrigens nicht ausprobieren!). Auf jeden Fall schmeckt Bärlauch in vielen Varianten toll, insbesondere das Pesto mit frischen Nudeln hat es mir angetan.

Bärlauch soll übrigens besonders gesund sein. Euer Magen wird es euch also danken, wenn ihr die Gewürz- und Heilpflanze möglichst oft in verschieden Gerichte einbaut. Wenn ihr übrigens die grünen Blätter selbst sammeln wollt, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass ihr diese nicht mit denen der Maiglöckchen (giftig!) verwechselt. Ihr könnt das (angebliche) Bärlauchblatt einfach zwischen den Fingern reiben, wenn ihr den Duft von Knoblauch wahrnehmen könnt, dann mitnehmen. Ansonsten lieber nicht mit nach Hause nehmen.

Zutaten: ergibt ca. 200ml Pesto

ca. 150 Gramm Bärlauch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

120 ml Olivenöl

Zitronensaft

60 Gramm Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse)

Prise Salz

Prise Pfeffer

Und so geht's:

Als Erstes den Topf zur Hälfte mit Wasser füllen, gut salzen und dann erhitzen. Danach die gewaschenen Bärlauchblätter kurz in das kochende Wasser geben. Nach ca. 30 Sekunden müssen die Blätter in einem Sieb abgeseiht werden und mit kaltem Wasser (oder besser noch mit Eiswürfel) abgekühlt werden.

Derweilen die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl anbraten.

Jetzt sind wir fast fertig: Blanchierte Bärlauchblätter, Zwiebel, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und verschiedene Nüsse (ich habe Walnüsse genommen, gehen aber auch Haselnüsse oder ähnliches) in einem Mixer oder einer Küchenmaschine zerkleinern. Nach und nach Olivenöl zugeben, bis ein zähflüssiges Pesto entsteht.

Nun nur noch alles in Gläser (Marmeladengläser sind dafür super) abfüllen, Etikett drauf und in den Kühlschrank stellen.

Mein Tipp: Wenn man die Nüsse vorher kurz anröstet, wird das ganze Pesto noch aromatischer!












  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post2