Gourmeet me

Gourmeet me

Unser kulinarisches Projekt

Gourmet sein kann jeder. Doch am meisten Spaß macht das, wenn Mann oder Frau diese Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Daher wollen wir euch zeigen, wie einfach kochen ist. Klingt eigentlich ganz leicht oder? Kochen ist aber weitaus mehr als nur etwas in einen Topf oder eine Pfanne werfen. Lebensmittel zu verarbeiten hat sehr viel mit einem Handwerk der Sinne zu tun - Man schmeckt, riecht, sieht, hört und tastet. Und wenn man dieses Gefühl nun mit jemandem teilt, macht das die ganze Sache umso spannender. Daher begeben wir uns mit euch auf eine Reise der Kulinarik - Mit vielen interessanten Themen, Persönlichkeiten und Rezepten.

Tomaten-Focaccia

FoodPosted by Admin Fri, September 02, 2016 13:35:07

Das Beste für mich an einem Urlaub in Italien ist immer das Essen. Wunderbar frische Zutaten, Unmengen an Gewürzen und das "Amore" beim Kochen - Fantastisch! Genau in dieses Bild passt die Focaccia, ein luftiges Fladenbrot, das selbst die Römer unter einem anderen Namen schon kannten. Natürlich kann sie auch als Vorläufer der Pizza (sieht ja fast genau gleich aus) gesehen werden. Jedoch wird die Focaccia meist als Zwischenmahlzeit, manchmal auch zum Frühstück, aber keinesfalls nur als Beilage eines Gerichtes gegessen. Sie hat also aus gutem Grund ihre feste Daseins-Berechtigung in der italienischen Küche und hat durch viel Geschmack die Jahrhunderte an kulinarischer Geschichte überstanden. Gut so. Hier kommt das Rezept:

Für einen Brotfladen braucht ihr:

150ml warme Milch

2 EL Olivenöl

5g frischen Germ

5g Salz

250g Mehl

Für den Belag:

5 Zweige frischer Rosmarin

8 Kirschtomaten

Fleur de Sel (Französisches Salz)

etwas Olivenöl

Zuerst frischen Germ in lauwarmer Milch auflösen. Danach Olivenöl, Salz und einen abgezupften Rosmarinzweig dazugeben und gut unterrühren. Nun das Mehl entweder mit einer Küchenmaschine oder eben mit den Händen einarbeiten. Danach Teig ca. eine Stunde bei Raumtemperatur zugedeckt ruhen lassen. Derweilen restliche Rosmarinzweige abzupfen und Kirschen halbieren.

Sobald der Teig sichtlich aufgegangen ist, Backpapier auf ein Backblech legen und Focaccia-Teig darauf ausrollen (ca. 1cm dick - sollte nicht zu dünn sein). Nun wiederum eine halbe Stunde lang zugedeckt ruhen lassen.

Nun den Backofen auf 200°C (Heißluft) vorheizen. Den Teig jetzt mit Olivenöl einstreichen, mit den Tomatenhälften belegen und mit Salz würzen. Wenn der Ofen heiß ist, ca. 20 Minuten backen. Auf einem Holzbrett servieren.

Tipp: Natürlich könnt ihr eure Focaccia auch noch mit Oliven, Mozzarella und weiteren Dingen belegen. Mir ist sie mit richtig reifen und süßen Tomaten aus Mamas Garten und gutem nativen Olivenöl aber doch noch immer am liebsten.







  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post48