Gourmeet me

Gourmeet me

Unser kulinarisches Projekt

Gourmet sein kann jeder. Doch am meisten Spaß macht das, wenn Mann oder Frau diese Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Daher wollen wir euch zeigen, wie einfach kochen ist. Klingt eigentlich ganz leicht oder? Kochen ist aber weitaus mehr als nur etwas in einen Topf oder eine Pfanne werfen. Lebensmittel zu verarbeiten hat sehr viel mit einem Handwerk der Sinne zu tun - Man schmeckt, riecht, sieht, hört und tastet. Und wenn man dieses Gefühl nun mit jemandem teilt, macht das die ganze Sache umso spannender. Daher begeben wir uns mit euch auf eine Reise der Kulinarik - Mit vielen interessanten Themen, Persönlichkeiten und Rezepten.

Apfelrosen

Cakes & PastryPosted by Admin Fri, October 21, 2016 11:00:32

Die Herbstzeit gehört nicht nur dem Kürbis, auch frische Äpfel aus der Region liegen im September und Oktober in der Obstschüssel. Daher auch das heutige Rezept - wunderschöne Apfelrosen aus einem leckeren Topfen-Mürbteig und selbstgemachter Marillenmarmelade. So mag ich meinen kulinarischen Herbst!

Die Idee zum Rezept stammt übrigens aus dem "Servus in Stadt & Land"-Magazin, welches monatlich in die Zeitungsläden kommt. Darin findet ihr wunderbare Koch- und Backrezepte, ich habe die Apfelrosen jedoch ein wenig abgeändert. Nun zu meinem Rezept:

200g Mehl (glatt)

50g Staubzucker

200g "kühlschrankkalte" Butter

50g Marzipan

200g Topfen (20%)

1 Ei

etwas Salz

3 große säuerliche Äpfel

Saft einer halben Zitrone

80g Marillenmarmelade

Als Erstes Mehl und Staubzucker auf eine große Arbeitsfläche sieben. Nun die richtig kalte Butter und den Marzipan mit einer groben Küchenreibe über die trockenen Zutaten reiben, etwas Salz hinzufügen. Danach ebenso Topfen und das Ei dazugeben und alles gut verkneten. Jetzt den Teig in eine Frischhaltefolie schlagen und mindestens drei Stunden kühlen.

Inzwischen die Äpfel gut waschen, mit einem Apfelentkerner entkernen und mittig halbieren. Nun das Obst längs mit einem Hobel in dünne Spalten schneiden. Danach etwas Wasser zusammen mit dem Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen und Äpfel darin nach und nach etwa 2 Minuten kochen lassen. Danach unbedingt mit kaltem Wasser abschrecken, damit die schöne rote Farbe der Schale erhalten bleibt.

Nach der Kühlzeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Hälfte des Teiges abschneiden, den anderen Teil des Topfen-Mürbteiges derweilen im Kühlschrank lassen. Etwas durchkneten (dann lässt er sich leichter ausrollen) und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ungefähr 6mm dick und rechteckig ausrollen. Nun 7x20 cm große Streifen aus dem Rechteck schneiden, danach einmal quer halbieren. Jetzt die Teigstreifen mit der etwas erwärmten Marillenmarmelade bestreichen.

Nun kommen wir zu den Apfelspalten: Diese schön gleichmäßig und überlappend auf den oberen Rand legen, danach die untere Hälfte des bestrichenen Teiges hochklappen. Jetzt den Mürbteig einrollen und in Muffin-Papierförmchen geben, nun wiederum die Papierförmchen in das Muffin-Backblech setzen. Danach bleiben die Apfelrosen etwa 40 Minuten im Rohr - sobald die Apfelscheiben dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken (so wie beim Rezept der Spiral-Gemüsetarte).

Tipp: Die Apfelrosen schmecken übrigens nach einigen Tagen immer noch herrlich! Am besten einfach immer mit Staubzucker betreut servieren.







  • Comments(0)//blog.gourmeetme.com/#post60